02154 / 812 0864 info@schuba-klima.de

R410A – das Auslauf-Kältemittel

Das in der Vergangenheit in Split-Klimaanlagen weltweit eingesetzte Kältemittel R410A weist einen GWP von 2088 auf (GWP = Global Warming Potential – oder CO2-Äquivalent – oder auch bekannt unter dem Begriff Treibhauspotential) .

Ab 1.1.2020 gilt ein Verbot der Verwendung von Kältemitteln mit GWP >= 2500 zur Wartung oder Instandhaltung von Kälteanlagen mit Füllmengen ab 40to CO2-Äquivalent.

Durch die sogenannte F-Gas Quote wird systematisch eine stufenweise Verringerung der Kältemittel mit einem hohen GWP am Markt angestrebt. Dies führte bereits im Jahr 2017 zu einer starken Verknappung der verfügbaren Kältemittelmengen und einer Verteuerung um den Faktor 5 und mehr innerhalb eines Jahres – Tendenz unabsehbar steigend.

Es ist bereits vorgekommen, dass wir zur Reparatur einer größeren VRV-Klimaanlage mit einem Außengerät und mehreren Innengeräten zeitnah nicht die erforderliche Füllmenge für das Klimasystem beschaffen konnten, was zu einer längeren Stillstandzeit der Anlage führte – sehr ärgerlich für den Betreiber.

Die Lösung liegt in der Verwendung des neuen Kältemittels R32.

Ab April 2018 setzt der Premium Hersteller Daikin im Split-Bereich zu 100% auf dieses Kältemittel. Anlagen aus dem Split-Gerätebereich mit dem alten Kältemittel R410A sind bei Daikin nicht mehr zu erhalten.

Setzen also auch Sie beim Kauf Ihrer neuen Split-Klimalösung auf die Zukunft, wählen Sie Geräte mit dem Kältemittel R32 – ein Umrüsten von Bestandsgeräten mit R410A auf R32 ist nicht möglich.